Jump to content
Eire - die Irland.Community

Reto Bachofner

Moderator
  • Gesamte Inhalte

    56
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Reto Bachofner

  • Rang
    Bodaigh

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hi Reinhold Danke für deine Vorstellung. Magst du den Link zum Island-Forum posten? Oder mir eine Mail schreiben? Ich bin immer interessiert daran wie es andere machen. Es scheint ihr habt noch eine Weile Zeit mit der Planung, aber ich schliesse daraus dass ihr euch gut vorbereiten wollt. Irland kann auch gut ohne Wohnmobil erkundet werden. Ich würde euch aber auf jeden Fall einen guten Mittelklassewagen empfehlen. Nicht so eine kleine Kiste wo ihr keinen Platz für Gepäck habt. Als Unterkünfte kommen für euch sicher B&Bs in Frage. Irland ist ja bekannt für Bed & Breakfast und ihr werdet auf dem Weg viele Möglichkeiten finden. Im April sollte es kein problem sein ein freies Zimmer zu finden. Melde dich, sobald du konkrete Fragen zur Planung hast. Slan Reto
  2. Hallo Kerstin Schön, dass du hier bist. Danke für die Einsicht in deine Reisepläne und deine Offenheit hinsichtlich der Tatsache, dass du im Rollstuhl sitzt. Tut mir leid, dass dies damals passiert ist. Aber ich finde es toll wie ihr beiden auf Reisen geht mit eurem VW-Bus. Für Frank bedeutet es sicher viel Einsatz, gerade fahrerisch? Die Strassen sind hier etwas enger als in Schottland und es gibt nicht soviele Ausweichstellen. Meine Frau und ich waren früher viel in Schottland unterwegs. Das war bevor wir Irland entdeckt haben 😎 Aber ich muss sagen, dass mir Schottland auch immer extrem gut gefallen hat. Wie auch immer. Kennst du die Seite von Accesible Ireland schon? Vielleicht findest du dort ein paar Tipps zum Reisen mit Behinderung in Irland. Viel Spass bei der Planung! Slan, Reto
  3. Hallo @alexandra.duernegger@gmail Sorry, habe deine Frage erst jetzt entdeckt. Ich denke mit dem Handgepäck kommst du gut klar. Falls du mal was waschen willst ist dies auch kein Problem. Hier findest du einige Tipps dazu. Die Tagesreise mit Get your Guide kenne ich nicht persönlich. Grundsätzlich kann ich nichts schlechtes darüber sagen. Wer mal einen Tag aus Dublin raus will ist mit solch einer Bustour sicher richtig. Glendalough ist absolut sehenswert und zu dieser Jahreszeit noch nicht von Touristen überlaufen. Man kann gut wandern gehen an den zwei Seen. Hmm, warte da war was.. Genau hier ein Beitrag dazu. Kilkenny ist auch eine tolle Ortschaft. Nicht nur des Bieres wegen. Ich denke mal, dass dort eine Schlossbesichtigung anstehen würde? Ich denke mal, dass das Programm bei Get your Guide ziemlich gepackt ist und nicht viel Zeit übrig bleibt. Falls du gerne ein wenig Wandern gehst würde ich dir empfehlen eine Tour zu buchen, welche nur Glendalough beinhaltet. Du kannst aus 9 verschiedenen Wanderrouten auswählen. Da ist für jeden Schwierigkeitsgrad was dabei. Wenn Wandern für dich keine Option ist, dann ist die Tour sicher ok. So kannst du Glendalough sehen und auch Kilkenny. Slan! Reto
  4. Neu im Blog. Eine Geschichte mit historischem Hintergrund. Annie Moore aus Cork war die erste Einwanderin, welche durch das damals neu geschaffene Registrierungs Zentrum auf Ellis Island in New York ging. Sie schrieb damit Geschichte. Ihre eigene Geschichte war geprägt von vielen Schicksalschlägen. Wie könnte sich diese abgespielt haben? Lies hier meinen ersten Versuch eine Geschichte mit historischem Hintergrund zu erzählen. Kein literarischer Leckerbissen. Die entscheidende Frage ist viel mehr, ob du dich für echte Begebenheiten eingewoben in eine Geschichte begeistern kannst? Auf deine Rückmeldung bin ich gespannt. Grüne Grüsse Reto
  5. Also mit dem Nahverkehrszug DART könnt ihr gut hinaus fahren und an einen Strand. Skerries hat eine Promenade und Möglichkeiten um dem Strand entlang zu flanieren. Ausserdem gibt es dort zwei intakte Windmühlen zu sehen. Oftmals wird Malahide mit seinem Schloss als Tipp erwähnt. Nicht zu unrecht! Und schon fast touristisch ist der Cliffwalk in Howth. Wenn ihr weg vom Trubel der Stadt wollt sind alle dieser drei Vorschläge empfehlenswert. Es wird wohl nicht nur am 17.3. viel los sein, sondern auch die Tage davor oder danach. Wenn ihr euch ein paar der Top-Sehenswürdigeiten anschauen wollt, dann überlegt euch doch einen Dublin Pass zuzulegen. Der Vorteil wird sein, dass ihr ohne Schlange stehen sofort Zutritt habt. Gerade beim Guinness Storehouse oder der Jameson Destillerie kann dies schon gut eine Stunde an Zeitgewinn sein.
  6. Hallo Alex! Willkommen in der Irland Gemeinschaft. Habt ihr schon was konkretes geplant in Dublin? Ich nehme mal an am 17.3. ist gross feiern angesagt am St. Patrick‘s Day 🎉
  7. Der Dublin Pass ist eine Sightseeing-Card, welche dir ermöglicht die besten Sehenswürdigkeiten in Dublin zu erkunden. Der Pass bietet folgende Vorteile: kostenloser Eintritt zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der irischen Hauptstadt wie dem Guinness Storehouse oder der Jameson Distillerie Eintritt ohne Anstehen bei allen 30 Top-Sehenswürdigkeiten Hop-on-Hop-off Bustour (1 Tag) Geld zurück Garantie (30 Tage, wenn auf offizieller Webseite bestellt) Reiseführer in Print und als App erhältlich Aber der Dublin Pass ist nicht für jeden. In diesem Artikel zeige ich dir, warum der Dublin Pass für dich möglicherweise nicht das Richtige ist. Grüne Grüsse reto
  8. Hey! Die irische Hauptstadt lässt sich sehr gut mit Sightseeing-Karten entdecken. Eines dieser Angebote ist der Dublin-Pass. Hier findest du jeweils den aktuellen Rabattcode, damit du beim Kauf des Passes noch ein paar Prozent einsparen kannst. Der Promotionscode lautet derzeit: (ich warte noch auf die Mitteilung vom Veranstalter...) Den Dublin Pass kannst du online hier bestellen und dir zuschicken lassen oder auch als elektronisches Ticket oder in der App downloaden.
  9. Hi @Bernd Binnefeld Und wie wars am Temple Bar Tradfest? Hat es deinen Erwartungen entsprochen? Grüne Grüsse Reto
  10. Warst du schon einmal in Dublin? Wenn ja wirst du vielleicht ohne es zu realisieren in einem der historischsten Viertel der irischen Hauptstadt gewesen sein. The Liberties. Einst das Zentrum des irischen Whiskeys mit beinahe 40 Distillerien auf engstem Raum. Ein blühendes Quartier mit weitherum bekannter Handwerkskunst aus Irland. Der Zerfall dieser Industrien und Rückfall zu einem der ärmsten Viertel in Dublin. Die "Liberties" erzählen spannende Geschichten und mit der Rückkehr des Whiskeys auch zwei besondere neue Attraktionen für die Stadt am Liffey. Lust auf die Ganze Geschichte? Hier gehts zum Artikel "The Liberties - Entdecke Dublins historisches Viertel" Viel Spass Grüne Grüsse Reto
  11. Die Postkarte an RubberDuck ist mittlerweile unterwegs. Bisher haben wir noch keinen Fehler des Monats Januar und schon stehen wir mitten im Februar. Diesen Monat möchte ich also zwei Postkarten versenden. Wer findet und meldet Fehler auf Irland erleben? Vielleicht im neusten Artikel über die "Liberties" in Dublin?
  12. Hi Andreas Toll, dass du hier dabei bist. Ich denke, wir können dich mit Tipps versorgen. Willkommen in der Community Grüne Grüsse Reto
  13. Hi 👋 Diese Motorradreise tönt spannend. Wir hoffen hier alle, dass die Sache mit dem Brexit für Irland ein gutes Ende haben wird. Ohne hier gross politisch werden zu wollen. Aber jetzt ist Zeit, dass Irland die sechs Counties zurückerhält und die Insel vereint wird. England will sein eigenes Ding machen. Da sollte es ja kein Problem sein, wenn Wales, Schottland und Irland sich aus dem Vereinigten Königreich verabschieden. Einfach wird das nicht. Wir werden sehen was in den nächsten Monaten passiert. Grüne Grüsse Reto
  14. Hallo Linda Ach, schon wieder jemand aus der Schweiz. Diesmal eine Landsfrau. Schön, dass ich hier schon nicht mehr alleine bin 🇨🇭. Ja. Was macht eigentlich Irland aus? Warum sind so viele Leute von der Insel fasziniert? Vielleicht werden wir es gemeinsam hier herausfinden. Auf jeden Fall soll mit dieser Plattform die Möglichkeit entstehen sich austauschen zu können. Das müssen nicht immer nur Reisetipps und Ratschläge sein. Der Sinn der Community ist auch Geschichten, Gedanken und Erlebnisse mit anderen zu teilen. Eins haben wohl alle Irlandfahrer gemeinsam. Wir finden diese Cottages so schön! Leider gibt es von den Originalen nicht mehr so viele. Diejenigen welche noch da sind und als Ferienhaus vermietet werden sind oftmals belegt - oder schamlos teuer. Grüne Grüsse Reto
  15. Hi Antonia Gut, dass du uns beim Googeln gefunden hast. Da habt ihr euch ja was vorgenommen und ihr werdet eine gute Zeit haben in Irland. Beachtet, dass es im September nachts doch schon kühl werden kann. Gerade wenn Regen oder Wind angesagt ist kann das ungemütlich werden. Desweitern ist Wildcampen in Irland leider nicht erlaubt. Natürlich gibt es offizielle Zeltplätze und wenn ihr frei in der Natur zelten wollt empfiehlt es sich immer den Landbesitzer vorgängig um Erlaubnis zu fragen. Sie auch diesen Artikel zum Thema Wildcampen in Irland Grüne Grüsse Reto
×
×
  • Neu erstellen...